Verkehrspsychologische Untersuchung

Ablauf

Als Verkehrspsychologen machen wir uns von jedem unserer Kunden ein eigenes Bild. Weil wir wissen, dass jeder Mensch einzigartig ist, braucht das Zeit – im Regelfall 2-3 Stunden.

Jede Untersuchung beginnt mit der Durchsicht und der Kopie der Unterlagen. Weiters bitten wir Sie, vor Beginn der Untersuchung ein Anmeldeformular auszufüllen.

Jede Untersuchung beinhaltet zudem ein ausführliches Gespräch mit dem Verkehrspsychologen/ der Verkehrspsychologin, bei dem u.a. die Gründe für die Untersuchung, Ihre Verkehrsvorgeschichte und Ihre Lebensumstände besprochen werden.

Zusätzlich werden jene Leistungskomponenten und persönliche Eigenschaften erhoben, die für eine sichere Verkehrsteilnahme wichtig sind. iDrive verwendet dafür spezielle Testgeräte, für die keine Computerkenntnisse notwendig sind. Wir verwenden ausschließlich vom Bundesministerium genehmigt Testverfahren, die vor dem Einsatz wissenschaftlich überprüft wurden.

Keine Angst: Vor jedem Test können Sie üben, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt. Während der gesamten Testung ist Ihr Verkehrspsychologe/ Ihre Verkehrspsychologin in der Nähe, um gegebenenfalls Hilfestellung geben zu können.

Tipps zur Untersuchung

  • Kommen Sie ausgeruht und fit zur Untersuchung. Im Falle einer Erkrankung können Sie den Termin jederzeit verschieben.
  • Bitte nehmen Sie folgende Unterlagen mit: gültiger Ausweis, Bescheid(e) der Behörde. Falls bereits Vorbefunde (Arzt, Facharzt, Labor, Verkehrspsychologe, Psychologe) vorhanden sind, können Sie diese gerne auch zu Untersuchung mitbringen.
  • Die Untersuchungsgebühr ist bitte zu überweisen.
  • Falls Sie eine Brille zum Lesen benötigen, nehmen Sie diese bitte mit. Gleiches gilt für Hörgeräte.
  • Verordnete Medikamente nehmen Sie bitte regulär ein.
  • Kommen Sie nüchtern (=kein Alkohol) zur Untersuchung.
  • Im Falle einer körperlichen Behinderung, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung bekannt. Wir sind bemüht, die Untersuchung bzw. den Untersuchungsort entsprechend anzupassen.
  • Eine volle Untersuchung dauert ca. 3h. Nehmen Sie sich daher genügend Zeit.

Was passiert nach der Untersuchung?

In den meisten Fällen erfahren Sie das Ergebnis unmittelbar nach der Untersuchung. Unsere Verkehrspsychologen beraten Sie gerne bezüglich der weiteren Vorgehensweise.

Spätestens innerhalb einer Woche schicken wir das Ergebnis der Untersuchung an die zuständige Behörde. Sie müssen sich daher nicht um die Weiterleitung kümmern, das übernehmen wir für Sie. Gerne schicken wir auf Nachfrage auch eine Kopie an Ihre Privatadresse.

Ein paar Gedanken

Wir wissen, dass die Anordnung einer psychologischen Untersuchung ganz schön nervös machen kann. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen ein paar Gedanken mitgeben.

Die Behörde hat durch einen Vorfall Zweifel daran, dass Sie in Zukunft zuverlässig am Straßenverkehr teilnehmen können. Die Untersuchung gibt Ihnen nun die Möglichkeit, diese Zweifel auszuräumen. Das ist der eigentliche Zweck dieser Untersuchung, und das haben wir bei der Untersuchung stets vor Augen.

Wir arbeiten daher niemals gegen Sie, sondern immer mit Ihnen!

Ein Untersuchungsergebnis wird nur dann negativ ausfallen, wenn es begründete und objektiv nachvollziehbare Gefahrenmomente gibt, die gegen eine derzeitige Teilnahme am Straßenverkehr sprechen. Es ist daher als Schutzmaßnahme zu verstehen, und ist niemals Willkür. Auch ein negatives Gutachten hat etwas Positives. Nehmen Sie dies als Anlass, über sich als Autofahrer nachzudenken, nehmen Sie sich Zeit dazu. Es liegt an Ihnen etwas zum Positiven zu verändern,

Sie haben es selbst in der Hand!

Kosten (gesetzlich einheitlich geregelt)

Die Kosten für eine verkehrspsychologische Untersuchung sind in der Führerscheingesetz-Gesundheitsverordnung gesetzlich geregelt und sind daher österreichweit einheitlich.

Welche Art der Untersuchung Sie benötigen, bestimmt die Behörde bzw. der Untersuchungsanlass.

Volle verkehrspsychologische Untersuchung: EUR 363,–

D-Screening (Antrag Klasse D): EUR 130,–

Untersuchung der Persönlichkeit: EUR 218,–

Untersuchung der Leistungsfähigkeit: EUR 181,–

Standorte & Räumlichkeiten

Burgenland

7000 Eisenstadt, Hauptstraße 43 (Lernquadrat)

7540 Güssing, Grazer Str. 34 (Rotes Kreuz)

Kärnten

NEU: 9021 Klagenfurt, Feldkirchnerstraße 82 (MRCT Institut)

9100 Völkermarkt, Bleistraße 3 (Rotes Kreuz)

NEU: 9131 Grafenstein, Florianigasse 5

9300 St. Veit / Glan, Henry Dunant Straße 1 (Rotes Kreuz)

9400 Wolfsberg, Krankenhausstraße 3 (Rotes Kreuz)

NEU: 9500 Villach, Nikolaigasse 39

9560 Feldkirchen,  Lastenstraße 15 (Rotes Kreuz)

9800 Spittal/Drau, Koschatstr. 22 (Rotes Kreuz)

 

Niederösterreich

2020 Hollabrunn, Aspersdorferstraße 34 (Rotes Kreuz)

2230 Gänserndorf, Henri Dunant Straße 1 (Rotes Kreuz)

2320 Schwechat, Bruck Hainburgerstrasse 27 (Rotes Kreuz)

2480 Bruck an der Leitha, Höfleinerstraße 18 (Rotes Kreuz)

2620 Neunkirchen, Rot Kreuz Straße 4 (Rotes Kreuz)

2700 Wiener Neustadt, Grazer Straße 41 (Rotes Kreuz)

3100 St. Pölten, Ludwig Stöhr Straße 7 (Rotes Kreuz)

Steiermark

8010 Graz, Burgring 10

8160 Weiz, Franz Pichler Straße 79 (Rotes Kreuz)

8280 Fürstenfeld, Felberweg 4 (Rotes Kreuz)

8330 Feldbach , Schillerstraße 57 (Rotes Kreuz)

8430 Leibnitz, Dechant Thaller Straße 39 / 2 (BIFI)

8570 Voitsberg, Rotkreuzgasse 1 (Rotes Kreuz)

8600 Bruck / Mur, Tragößerstrasse 9 (Rotes Kreuz)

8680 Mürzzuschlag, Grazerstraße 34 (Rotes Kreuz)

8700 Leoben, RotKreuz Platz 1 (Rotes Kreuz)

8720 Knittelfeld, Gaaler Straße 4a und 6 (Rotes Kreuz)

8750 Judenburg, Burggasse 102 (Rotes Kreuz)

8850 Murau, Märzenkeller 16 (Rotes Kreuz)

8940 Liezen, Niederfeldstraße 16 (Rotes Kreuz)

Wien

1070 Wien, Wimbergerg. 14-16 (Bildungszone)
1090 Wien, Währingerstraße 50-52 (Testcenter Schuhfried GmbH)

Häufig gestellte Fragen

Wer muss zu Untersuchung?

Personen, denen der Führerschein aufgrund von Alkohol oder Drogen am Steuer sowie anderen Verkehrsdelikten entzogen wurde

Personen, bei denen amtsärztliche Zweifel an der gesundheitlichen Eignung bestehen

BewerberInnen um eine Lenkerberechtigung der Klasse D (Screeninguntersuchung)

Führerscheinbewerber mit mehrmaligem Prüfungsversagen bei der Lenkerprüfung

Kann ich mich vorbereiten?

Keine Sorge: Wir stellen Ihnen keine Wissensfragen, Sie müssen daher nichts lernen oder vorbereiten. Die einzige „Vorbereitung“: Kommen Sie ausgeruht, und nehmen Sie sich genügend Zeit!

Was muss ich mitnehmen?

Ausweis und Bescheid(e) der Behörde. Falls bereits Vorbefunde (Arzt, Facharzt, Labor, Verkehrspsychologe, Psychologe) vorhanden sind, können Sie diese gerne auch zu Untersuchung mitbringen (nicht verpflichtend). Falls notwendig: Brille/Hörgerät etc….

Wo findet die Untersuchung statt?

iDrive bietet verkehrspsychologische Untersuchungen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Kärnten und der Steiermark an. Aufgrund unserer Kooperation mit Gute Fahrt sind wir jedoch in der Lage, verkehrspsychologische Untersuchungen österreichweit flächendeckend anzubieten. Kontaktieren Sie uns unverbindlich, wir informieren Sie über den nächstgelegenen Standort.

Wer führt die Untersuchung durch?

Die für iDrive tätigen Gutachter sind Psychologen mit Zusatzqualifikation und besonders darin geschult, das menschliche Verhalten im Straßenverkehr zu verstehen. Sie haben die für diese Tätigkeit gesetzlich geforderte spezielle Ausbildung durchlaufen und sind daher offiziell anerkannte Verkehrspsychologen gem. FSG-GV§20.

Wir garantieren die regelmäßige Fortbildung unserer Verkehrspsychologen, damit Sie stets in besten Händen sind. Und weil unsere Verkehrspsychologen auch nur Menschen sind, achten wir ebenso auf die Möglichkeit regelmäßiger Supervisionen und Intervisionen, sodass ein ständiger fachlicher Austausch und die notwendige Reflexion über die gutachterliche Tätigkeit stattfinden können. Dies garantiert verkehrspsychologische Arbeit mit Qualität.

Ich hab wenig/keine Computererfahrung. Kann ich die Untersuchung trotzdem machen?

Für die Untersuchung verwenden wir eigene Testgeräte, für die keine Vorerfahrung notwendig ist. Sie müssen auch nichts eintippen, keine Erfahrung mit dem PC ist daher kein Nachteil! Während der Testung ist Ihr Verkehrspsychologe bzw. Ihre Verkehrspsychologin stets in Ihrer Nähe.

Wer erfährt von dem Ergebnis?

Nur Sie und die Behörde. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wir kooperieren mit: Gute Fahrt – Test ohne Stress

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie an

0676 – 73 72 021

Mailen Sie an

info@idrive.co.at

Montag – Freitag

8 – 20 Uhr